11.09.2019

97 Prozent wollen dauerhaften regio´markt in Fulda

Es war eine gelungene Premiere des regio´marktes im Rahmen des Stadt- und Bürgerfestes auf der Pauluspromenade. 20 Lebensmittelerzeuger, Handwerker und Gastronomen aus der Region stellten für drei Tage in den gut 300 Quadratmeter großen Zelt auf der Pauluspromenade ihre Produkte vor und luden ein zum Probieren und Genießen. Und genau das hat in Fulda noch gefehlt. Geht es nach dem Willen der vielen Tausend Besucher, so soll es den regio´markt künftig dauerhaft in der Barockstadt geben.

 

Die Region Fulda GmbH, die gemeinsame Wirtschaftsförderungsgesellschaft von Stadt, Landkreis und IHK, die das Projekt regio´markt entwickelt, hat jetzt die Ergebnisse einer Besucherbefragung veröffentlicht. Und die sind eindeutig. 84 Prozent fanden die Idee „total super“ und 97 Prozent wünschen sich diesen Regionalmarkt dauerhaft in Fulda. Nach den Worten von Roland Frormann, der den regio´markt geplant und organisiert hat, wissen die Besucher auch ganz genau, welche Angebote der künftige regio´markt haben soll. „An erster Stelle steht mit weitem Abstand die Möglichkeit Lebensmittel aus der Region zu kaufen (91 Prozent).“ Gut die Hälfte der Befragten habe sich zudem ein kulturelles Angebot und Handwerkskunst zum Anfassen gewünscht. An dritter Stelle folgten die kulinarischen Genüsse, mit Imbiss und Restaurant und Speisen-to-go.

 

Und wie geht es jetzt weiter? „Das Ziel, die Rhön in die Stadt zu bringen, steht nach wie vor“, so Roland Frormann. Für die kommende Zeit ist geplant, den regio´markt sporadisch in Pop-Up-Stores unterzubringen und so quasi im Betrieb konzeptionell und inhaltlich weiterzuentwickeln. Die von Antonius-Netzwerk-Mensch gefertigte Inneneinrichtung ist eingelagert und kann jederzeit genutzt werden. Interessant sind Flächen mit einer Größe zwischen 100 und 300 Quadratmetern. Und natürlich bleibt auch der Wunsch, den regio´markt dauerhaft an einem Ort unterzubringen, etwa als Anlaufstelle für die knapp 100.000 Teilnehmer an den Stadtführungen, zur Ergänzung des Lebensmitteleinzelhandels in der Innenstadt und letztlich auch zur Erweiterung des gastronomischen Angebots. Am 14. und 15. September 2019 gibt der Fuldaer regio´markt auf dem Marktplatz der Partnerstadt Leitmeritz seine Visitenkarte ab. Im Rahmen der 700-Jahr-Feier der Stadt an der tschechischen Oberelbe wird eine Fuldaer Delegation Produkte aus der Region Fulda präsentieren.