Aus den Anden in die Rhön - RhönLamas

In Poppenhausen lebt Johannes Nüdling seinen Traum: Mit einer exotischen Idee hat er vor 15 Jahren den Markt für Wandertouren in Deutschland um eine neue Variante erweitert. Heute zählt der 58-Jährige europaweit zu den bedeutendsten Anbietern für Trekkingtouren mit Lamas, die ursprünglich aus den Anden stammen.

 

 

Im Jahr 2003 suchte Johannes Nüdling für die elterliche Streuobstwiese Nutztiere. Da für die Haltung von Damwild besondere Auflagen gelten, musste sich der damalige Vertriebsleiter nach weiteren Alternativen umschauen. Zufällig stieß er auf einen Artikel über Lamas, der ihn sofort elektrisierte. Nach mehreren Monaten intensiver Recherche kaufte Johannes Nüdling sein erstes Lamapärchen. Diese außergewöhnliche Idee weckte das Interesse der regionalen Medien. Richtig populär wurden die RhönLamas wenige Wochen später. Denn mit der Geburt des ersten Jungtiers wurden die überregionalen Medien, darunter auch ZDF oder RTL, auf den gebürtigen Poppenhausener aufmerksam. Erst am 19. Februar  berichtet das HRFernsehen in seiner Sendung „herkules“ auch über die RhönLamas.

Die mediale Werbung kurbelte die Nachfrage so stark an, dass Nüdling mit Lama-Rhönwanderungen den Sprung in die Selbstständigkeit wagte. Bis 2006 war er noch der einzige Anbieter bundesweit. Mittlerweile haben auch andere  Wettbewerber seine Idee aufgegriffen. Doch trotz der wachsenden Konkurrenz bleibt Nüdling gelassen. Die Zahl seiner Stammgäste steigt stetig an. Über 120 Tage mit den RhönLamas auf Tour ist derzeit der „Gästerekord“. Zudem bieten Erfahrung und sein wachsender Bestand an „Beschäftigten“ – mittlerweile besteht seine Lamaherde aus 28 Tieren, davon drei „Rentner“, die nicht mehr auf Touren eingesetzt werden – ihm einen Vorsprung, der nicht so leicht aufzuholen ist.

 

 

Teambuilding für Unternehmen

 

Wetterbedingt startet die Hauptsaison im März und endet im Oktober. Eine besondere Herausforderung war der Sommer 2018. Die lang anhaltende Hitzewelle machte nicht nur den Tieren, sondern auch den Wanderern und der Vegetation zu schaffen. Deshalb mussten die Touren in den heißen Monaten auf einen halben Tag gekürzt werden.

Neben Privatpersonen nutzen zahlreiche Unternehmen den Ausflug mit Lamas als ganz besondere Teambuildingmaßnahme. Die Wanderung mit den Tieren schafft eine Gruppendynamik, die bei allen bestens ankommt. Kunden können zwischen Halbtages-, Tages- und Mehrtagesangeboten auswählen, die alle für nahezu jeden gut zu meistern sind. Während eines Ausflugs führen zwei Wanderer jeweils abwechselnd ein Lama. Unter dem Motto „Gemeinsam nach oben“ laden auch die Industrie- und Handelskammern Fulda und Würzburg-Schweinfurt sowie die Handwerkskammer Kassel gemeinsam mit Johannes Nüdling jährlich zur Existenzgründer-Tour mit Rhönlamas ein. An den flauschigen Begleitern kann jeder Führungsqualitäten beweisen.

 

 

Neues Konzept in Planung

 

Nach wie vor ist Johannes Nüdling mit viel Herzblut dabei, tatkräftig unterstützt von seiner Familie. Gerade entwickelt der Naturliebhaber eine neue Geschäftsidee. Sein bisheriges Konzept, die Interaktion zwischen Mensch und Tier, möchte er mit anderen Tieren beziehungsweise Szenarien neugestalten. Die Tourismusbranche darf gespannt sein.

 

 

Julian Bolz, www.region-fulda.de