Bündel- und Bandagiertechnik - Kabatec GmbH & Co. KG

Vor zehn Jahren legten Heinz Billing und Markus Reisinger den Grundstein für die Kabatec GmbH & Co. KG. Heute ist das Unternehmen mit Sitz in Burghaun international erfolgreich. Firmen rund um den Globus, vorwiegend aus der Automobilindustrie, setzen auf das Know-how des Marktführers in der Bündel- und Bandagiertechnik.

 

 

Das mittlerweile rund 90-köpfige Team entwickelt unermüdlich kundenspezifische Sonderlösungen und verbessert und perfektioniert Standardanwendungen für die Umhüllung, Isolierung und Fixierung von Kabeln und Leitungen. Gerade mit Blick auf die Elektromobilität und das autonome Fahren bietet der Markt großes Potenzial. Mit jeder zusätzlichen elektronischen Komponente erhöht sich die Anzahl der im Auto verbauten Kabel. Diese Entwicklung möchte Kabatec auch in Zukunft für sich nutzen.

 

 

Maximale Wirtschaftlichkeit

 

Bei den Automobilzulieferern ist ein Großteil der Kabelverarbeitung immer noch Handarbeit. Oftmals beschäftigen die Zulieferer der bekannten Automarken in Schwellen- und Niedriglohnländern in großer Zahl Werker, die händisch einen Kabelbaum umwickeln, bündeln oder fixieren. Diese Arbeitsweise bindet sehr viel Kapazität, ist ermüdend, zeitraubend und auch fehleranfällig.

„Unsere Maschinen sind schnell, effizient und präzise. Sie senken die Fehlerquote auf ein Minimum. Die konstant hohe Qualität ist vor allem bei der Weiterentwicklung der Fahrzeuge hin zum autonomen Fahren unerlässlich und stärkt unsere Marktposition“, so Heinz Billing. „Für einfache bis hochkomplexe Kabelbäume mit Verästelungen unterschiedlicher Dicke erarbeiten wir mit Leidenschaft und Erfindergeist innovative Lösungen.“

 

 

Bekenntnis zum Standort

 

Das globale Vertriebsnetzwerk macht Kabatec auf allen Kontinenten erreichbar und garantiert stets eine effiziente und kompetente Kundenbetreuung direkt vor Ort. Geschäftsführer Markus Reisinger ergänzt: „Unsere Firmenkultur ist geprägt von einer interkulturellen, offenen und wertschätzenden Art, auch weit über die Grenzen Europas hinaus.“

Trotz der starken Exportorientierung bleibt der Standort Burghaun Dreh- und Angelpunkt für die Erschließung neuer Absatzmärkte. „Wir wissen, welches Potenzial in dieser Region steckt. Nicht zuletzt deshalb haben wir uns für einen Neubau im Gewerbegebiet Gruben entschieden“, so Markus Reisinger. Kabatec bietet viele attraktive Arbeitsplätze mit internationalem Anspruch. „In einer modernen, einladenden Arbeitsumgebung fördern wir Kreativität und stärken jeden Einzelnen in seiner Entwicklung. Denn nur mit einem eingespielten Team können wir weiterhin am Markt erfolgreich bestehen“, ist der Geschäftsführer überzeugt. 

 

 

Christian Vey, www.eh-cluster.de