08.07.2021

Gründerregion Fulda netzwerkt kreativ!

Geld – ein komplexes, weil auch kontrovers betrachtetes Thema, mit welchem sich eine jede oder ein jeder zwangsläufig befassen muss. Die Frage wie Gelder optimal verwaltet werden, wird dabei oftmals externen Dienstleistern überlassen. Dass man Gelder von ganzen Gruppen aber auch auf innovative Weise in Eigenregie betreuen kann, zeigte Lukas Kunert im Rahmen der von der Region Fulda GmbH organisierten Veranstaltung „Gründerregion Fulda netzwerkt kreativ!“ auf. Kunert ist Geschäftsführer der elinor GmbH, einem aufstrebenden FinTech-Unternehmen, welches seit kurzem in der Region Fulda beheimatet ist. Er berichtete Moderator Sven Aschenbrücker und weiteren 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmern davon, dass seine Geschäftsidee auf peer-to-peer Versicherungen basierte und schrittweise auch auf gemeinsame Investitionen von bzw für Gruppen übertragen wurde. Das Grundprinzip ist hierbei, dass die betreffenden Gruppen auf einer digitalen Plattform ihre Ein- und Auszahlungen selbst verwalten und zugleich noch über die Höhe der Nutzungsgebühr bestimmen können. Das garantiert nicht nur Transparenz und Fairness, sondern stärkt den Demokratie-Gedanken und den Solidarcharakter einer Gemeinschaft. Kunert und sein Team haben es sich auf die Fahne geschrieben „Bürgerschaft zu fördern und mit unserem Unternehmen einen Beitrag dazu zu leisten, dass auch die soziale Funktion von Geld an Bedeutung gewinnt.“ Für die gemeinsame Geldverwaltung sei Vertrauen unabdingbar. Die Erfahrungswerte der Nutzerinnen und Nutzer von elinor zeigen aber bereits, dass die Vernetzung innerhalb der Gruppen hin zu einer Solidargemeinschaft absolut gelingt und einen deutlichen gesellschaftlichen Mehrwert für die Beteiligten mit sich bringt. Abschließend bekräftigte Kunert, dass er sehr froh ist „als Geschäftsführer eines dezentralen digitalen Unternehmens in Fulda eine Verankerung zu finden und sein Unternehmen vor Ort vorstellen zu dürfen.“

 

Erfreulich war, dass eine Gründerveranstaltung der Region Fulda zum ersten Mal in diesem Jahr wieder in Präsenz durchgeführt werden konnte. Als Location sorgte der Außenbereich des der Azubicampus pings für eine wundervolle Atmosphäre und wurde als beispielhafter Kreativort in Fulda dem Motto der Veranstaltung mehr als gerecht.