19.05.2020

Hessischer Gründerpreis 2020

In einer gemeinsamen Zoom-Videokonferenz mit der Landeshauptstadt Wiesbaden hat die Region Fulda den Reigen der virtuellen Roadshows zur Vorstellung der Regularien des diesjährigen Hessischen Gründerpreises gestartet. Organisatorin Elisabeth Neumann von der Kiz-Sinnova GmbH in Offenbach erläuterte die vier Preiskategorien: Innovative Geschäftsidee, zukunftsfähige Nachfolge, gesellschaftliche Wirkung und Gründung aus der Hochschule. Mit Ausnahme der studentischen Gründungen gilt, dass die Unternehmen nicht älter als fünf Jahre sein dürfen. Der Hauptsitz muss zudem in Hessen liegen und der Gründer von seiner Geschäftsidee leben können. Die Bewerbungsfrist ist bis zum 17. August 2020 verlängert worden.