Kunst-Allrounder mit langer Tradition - Kunsthandlung Bilder Fuchs GmbH

Im Laufe der Jahre entwickelte sich die ursprüngliche Glaserei Fuchs zu einer der größten Kunsthandlungen in ganz Hessen.

 

 

Im Jahr 1900 gründete Joseph Fuchs eine Glaserei am Abtstor. Schon kurze Zeit später erweiterte der Kunstkenner sie um ein Fachgeschäft für Bilderrahmungen und eine Kunsthandlung. Als erster Fuldaer veranstaltete er Ausstellungen mit einheimischen und auswärtigen Künstlern. Sein Sohn und Geschäftsnachfolger Joseph Fuchs Junior führte das Unternehmen ganz im Sinne seines Vaters weiter, bis er es 1974 an Ingrid und Eckart Schmidt übergab. Unter Führung des kunstbegeisterten Ehepaars expandierte das Unternehmen und entwickelte sich im Laufe der Jahre hessenweit zu einem Magneten für Kunstfreunde.

1996 wurde Thomas Stock neuer Inhaber, der die Kunsthandlung zuvor schon als Geschäftsführer leitete. Der Quereinsteiger in der Kunstbranche ließ die Tradition der Ausstellungen des Unternehmensgründers wieder aufleben und baute das Haus zudem im Jahr 2003 grundlegend um. „Unsere Kunden schätzen das Kunsterlebnis in unserem modernen und zeitgemäßen Ambiente“, so Stock, der heute zehn Mitarbeiter beschäftigt.

 

 

Vermarktungsplatz für Rhönmaler

 

Die große Bildauswahl, darunter viele namhafte Künstler, reicht von moderner Kunst bis zu regionalen Motiven. „Wir gelten als Vermarktungsplatz für Kunstwerke von Rhönmalern und erfüllen auch die Funktion eines Antiquariats“, erklärt Stock Traditionelle Handwerkskunst ist bei der Restaurierung und Pflege von antiken Rahmen und Gemälden gefragt, einem weiteren Standbein des Unternehmens. Alle Einrahmungsarbeiten werden in der hauseigenen Werkstatt erledigt. Der Kunde kann zwischen zahlreichen Bilderleisten und Passepartouts sowie unterschiedlichen Glasqualitäten wählen. Auch komplette Objektausstattungen sind möglich. Ein weiteres wachsendes Geschäftsfeld ist die bundesweite Organisation von Ausstellungen.

 

 

Kunsthandel im Wandel

 

Thomas Stock: „Vor zehn Jahren existierten in Deutschland noch rund 6000 Kunsthandlungen, heute sind es keine 2000 mehr. Wir haben mittlerweile ein Einzugsgebiet von rund 100 Kilometern.“ Deshalb wurden auch die digitalen Vertriebswege angepasst. Inzwischen betreibt Bilder Fuchs zwei Online-Shops. „Kunst im mittleren und hohen Preissegment ist als alternative Geldanlage sehr gefragt. Als Kunstexperten beraten wir unsere Kunden fachkundig und individuell.“

 

 

Michael Kiel, www.region-fulda.de