Mein Monteurzimmer

Das Online-Portal www.mein-Monteurzimmer.de aus Künzell hat in kürzester Zeit Karriere gemacht. Erst im September 2013 gründeten die Brüder Christopher und Bastian Nitschke ihr Internetportal. Im November konnten die Jungunternehmer in Gelnhausen den Hessischen Gründerpreis in der Kategorie „Geschaffene Arbeitsplätze“ von Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir entgegennehmen.

 

Der 29-jährige Bastian Nitzschke und sein drei Jahre jüngerer Bruder Christopher haben beide Betriebswirtschaft studiert und anschließend als Disponenten in einem heimischen Personaldienstleistungsunternehmen gearbeitet. In dieser Zeit war es immer wieder eine große Herausforderung für die Mitarbeiter des Zeitarbeitsunternehmens deutschlandweit geeignete Unterkünfte zu finden und das zum Teil auch recht kurzfristig. Die Praktiker haben also quasi den Bedarf für ihr Unternehmen am eigenen Leib erfahren und mit ihrem Internetportal eine Lösung entwickelt. www.mein-Monteurzimmer.de ging vor gut einem Jahr ans Netz. Mittlerweile gibt es auch eine App. Mit ihr können die Monteure unterwegs oder während der Frühstückspause auf der Baustelle kurzfristig ihre Unterkunft buchen. Vorausgegangen waren umfangreiche Vorarbeiten. Damit die Plattform kein Flop wird, musste sie ein flächendeckendes Angebot bieten. „Wir haben monatelang Vorarbeit geleistet, um das passende Unterkunftsangebot zusammenzustellen“, erinnert sich Bastian Nitzschke. Schließlich konnten die Brüder auch mit dem Bewusstsein starten, ein Instrument mit Funktionen geschaffen zu haben, die ideal auf die Bedürfnisse der Suchenden zugeschnitten sind und für sie kostenfrei. Das Portal finanziert sich über die eingetragenen Unterkünfte. Die Vermieter zahlen eine Gebühr. Mittlerweile läuft das Geschäft hervorragend. Fünf Vollzeit- und elf Teilzeitmitarbeiter kümmern sich heute um die Entwicklung, den Service und den Ausbau der Plattform. Abgedeckt sind nicht nur die großen deutschen Städte, sondern auch Orte in der Provinz, in der Nähe von Unternehmen, die dringenden Bedarf an Zeitarbeitskräften haben. Die Geschwister haben sich die Geschäftsgebiete aufgeteilt: Bastian kümmert sich um das Personal und die PR, Christopher managt das Backoffice und die Programmierung. Mittlerweile ist der Begriff „Monteurzimmer“ übrigens ein Synonym für preiswerte Unterkünfte auf Zeit geworden, gleichgültig ob für Monteure, Handwerker, Städtetouristen, Messebesucher oder Aussteller. Jetzt steht der Schritt nach Österreich und in die Schweiz an.