News

HACKATHON FULDA meets Gründerregion

21.10.2021

In gut einer Woche findet auf dem Campus der Hochschule Fulda die dritte Auflage des Hackathon Fulda statt. Bei dem Event werden wieder kreative Lösungen und smarte Ideen entwickelt. Dass daraus sogar Unternehmensgründungen resultieren können und wie die Wirtschaftsförderung junge Entwicklerteams auf dem Weg zum eigenen Startup unterstützen kann, war Thema des gestrigen Live-Streams „Gründerregion hackt was aus“.

HACKATHON FULDA sucht Lösungen für eine smarte Region - 3. Auflage des 25 Stunden-Events

14.10.2021

Der HACKATHON FULDA kehrt am 30. und 31. Oktober auf den Campus der Hochschule Fulda zurück. Nach der erfolgreichen Premiere in 2019 und dem Online-Hackathon im vergangenen Jahr freuen sich die Organisatoren wieder auf viele innovative Ideen der kreativen, zumeist jungen Köpfe. Im Fokus steht diesmal das Thema „SmartCity“, auch für die Region Fulda eines der zentralen Zukunftsthemen.

4. fuldaer marketingtag | krisen - veränderungen - chancen

14.10.2021

Der fuldaer marketingtag hält auch diesmal wieder ein spannendes und abwechslungsreiches Programm bereit. In der 4. Auflage der Veranstaltung dreht sich am Freitag, 05. November 2021 im Propsteihaus Petersberg alles um den Dreiklang "krisen - veränderungen - chancen".

Dirt-Torpedo baut Tunnelbohrmaschine für Elon Musk

23.09.2021

Mojave-Wüste. 3 Fuldaer Jungs aus Dipperz, Istergiesel und Hünfeld waren mit 8 weiteren Studenten-Freunde am 12. September 2021 Teil des Finales bei „Not – A – Boring – Competition“. Die 11 klugen Köpfe hofften in der Mojave-Wüste für Elon Musks „Boring Company“ auf einen Sieg. Vor Ort hatte das Team laut Veranstaltungsplanung 6 Tage Zeit, die Bohrung ihrer Tunnelbaumaschine vorzubereiten. Bereits an Tag eins wurde die von den Teams eingeplante Zeit als Überraschung durch eine Fahrt im Vegas Loop und Besichtigung des Headquarters der „Boring-Company“ spontan gestrichen. Damit konnte das Team jedoch gut leben. „Diese spannende und einzigartige Einladung von Elon Musk war es wert“, Martin Will aus Dipperz

Take-Off, das Azubi-Event in Fulda

06.08.2021

Ein neues Ausbildungsjahr hat begonnen und für viele jungen Menschen ein neuer Lebensabschnitt. Grund genug für die Regionale Wirtschaftsförderung, den neuen Nachwuchs gebührend zu begrüßen. Daher veranstaltet die Region Fulda GmbH im Rahmen der Azubi Region Fulda-Kampagne gemeinsam mit ihren Partnern, dem Landkreis Fulda, der Stadt Fulda, der Industrie- und Handelskammer Fulda sowie der Kreishandwerkerschaft Fulda am Dienstag, 17. August 2021, ab 18.00 Uhr, im Schlosshof Fulda das Azubi Region Fulda - Take-Off Event.

#supportyourlokals - Müssen wir bald unser Bier selbst zapfen?

27.07.2021

Ein Branchenvideo für die Hotellerie und Gastronomie. Liebe Gastronomen, ein Fünftel der Beschäftigten haben in der Region Fulda die Gastronomiebranche verlassen. Mit den zunehmenden Lockerungen und Öffnungen fehlen diese Kräfte. Rund 1.000 Köche, Hotelangestellte und Servicekräfte haben laut der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten im Landkreis Fulda allein im letzten Jahr ihren Arbeitsplatz verloren oder haben dem Gastgewerbe den Rücken gekehrt. Im Rahmen der Wirtschaftsförderung nehmen jetzt die Industrie- und Handelskammer Fulda, die Kreishandwerkerschaft Fulda und die Region Fulda GmbH das Thema auf und unterstützen die Gastronomen mit der Initiative: #supportyourlokals.

Gründerregion Fulda netzwerkt kreativ!

08.07.2021

Geld – ein komplexes, weil auch kontrovers betrachtetes Thema, mit welchem sich eine jede oder ein jeder zwangsläufig befassen muss. Die Frage wie Gelder optimal verwaltet werden, wird dabei oftmals externen Dienstleistern überlassen. Dass man Gelder von ganzen Gruppen aber auch auf innovative Weise in Eigenregie betreuen kann, zeigte Lukas Kunert im Rahmen der von der Region Fulda GmbH organisierten Veranstaltung „Gründerregion Fulda netzwerkt kreativ!“ auf. Kunert ist Geschäftsführer der elinor GmbH, einem aufstrebenden FinTech-Unternehmen, welches seit kurzem in der Region Fulda beheimatet ist. Er berichtete Moderator Sven Aschenbrücker und weiteren 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmern davon, dass seine Geschäftsidee auf peer-to-peer Versicherungen basierte und schrittweise auch auf gemeinsame Investitionen von bzw für Gruppen übertragen wurde. Das Grundprinzip ist hierbei, dass die betreffenden Gruppen auf einer digitalen Plattform ihre Ein- und Auszahlungen selbst verwalten und zugleich noch über die Höhe der Nutzungsgebühr bestimmen können. Das garantiert nicht nur Transparenz und Fairness, sondern stärkt den Demokratie-Gedanken und den Solidarcharakter einer Gemeinschaft. Kunert und sein Team haben es sich auf die Fahne geschrieben „Bürgerschaft zu fördern und mit unserem Unternehmen einen Beitrag dazu zu leisten, dass auch die soziale Funktion von Geld an Bedeutung gewinnt.“ Für die gemeinsame Geldverwaltung sei Vertrauen unabdingbar. Die Erfahrungswerte der Nutzerinnen und Nutzer von elinor zeigen aber bereits, dass die Vernetzung innerhalb der Gruppen hin zu einer Solidargemeinschaft absolut gelingt und einen deutlichen gesellschaftlichen Mehrwert für die Beteiligten mit sich bringt. Abschließend bekräftigte Kunert, dass er sehr froh ist „als Geschäftsführer eines dezentralen digitalen Unternehmens in Fulda eine Verankerung zu finden und sein Unternehmen vor Ort vorstellen zu dürfen.“ Erfreulich war, dass eine Gründerveranstaltung der Region Fulda zum ersten Mal in diesem Jahr wieder in Präsenz durchgeführt werden konnte. Als Location sorgte der Außenbereich des der Azubicampus pings für eine wundervolle Atmosphäre und wurde als beispielhafter Kreativort in Fulda dem Motto der Veranstaltung mehr als gerecht

Schaufensterausstellung regionaler Handwerksbetriebe und Manufakturen - „Wertfolle“ Tage im Lapidarium des Vonderau Museums in Fulda

08.07.2021

Vom 10. Juli bis zum 8. August 2021 erwartet die Besucher im Lapidarium des Vonderau Museums eine Sonderausstellung von Handwerksbetrieben und Manufakturen der Initiative „wertfoll“ aus der Region Fulda. Zwölf der mittlerweile über 30 Partnerunternehmen des seit Sommer 2018 unter dem Dach der regionalen Wirtschaftsförderung bestehenden „wertfollen“ Netzwerkes geben mit ihren Ausstellungsstücken Einblicke in ihre individuellen Produktwelten. Die vordergründig falsche Schreibweise des Wortes „wertfoll“ ist angelehnt an den Mundartbegriff für Fulda = Foll.