Pionier in der Drohnenfotografie - Carsten Kubiak

Pionier in der Drohnenfotografie - Carsten Kubiak

Die Welt mit anderen Augen sehen, dafür sorgen die Fotos von Carsten Kubiak. Für seine Aufnahmen wählt der Fuldaer Fotograf häufig eine ganz besondere Perspektive, nämlich die eines Vogels. Je nach Auftraggeber hat seine Dienstleistung einen künstlerischen Anspruch, oft aber auch eine ganz pragmatische Funktion. „Mit dem Thema Fotografie beschäftige ich mich bereits seit langer Zeit“, blickt Carsten Kubiak zurück. „Vor wenigen Jahren kam dann noch die Begeisterung für Drohnen hinzu.“ Der Weg in die Selbstständigkeit war schnell geebnet, zumal diese Art der Fotografie damals gerade erst aufkam. Zunächst hatten Kubiaks Fotos für seine Auftraggeber einen eher pragmatischen und weniger einen künstlerischen Anspruch. Denn zu seinem Kundenkreis zählten beispielsweise Versicherungen und Unternehmen, die Luftaufnahmen zu Dokumentationszwecken benötigten – etwa von Photovoltaikanlagen oder Spannungsleitungen. „Aufnahmen mit einer fliegenden Drohne sind dafür optimal“, sagt Kubiak. Gleichzeitig verweist der 40-Jährige darauf, dass der Einsatz dieser Flugobjekte kein Kinderspiel ist und einen verantwortungsvollen Umgang erfordert. Denn sonst werden Drohnen zunehmend zum Sicherheitsrisiko.

 

Fotografie mit Perspektivenwechsel

 

Die Nachfrage für Aufnahmen aus der Luftwächst kontinuierlich: der Perspektivenwechsel verleiht einem Foto nicht selten das gewisse Etwas. Über die Arbeit mit Drohnen hinaus deckt Kubiak das klassische Spektrum eines Fotografen ab: mit der Kamera in der Hand und dem Auge am Sucher. Dabei legt er großen Wert auf Natürlichkeit. Das Portfolio reicht von Business- und Eventfotografie bis hin zu Portraitaufnahmen. Vor allem bei Hochzeiten mit vielen Gästen bieten sich Gruppenfotos aus der Luft an.

 

Trend zu bewegten Bildern

 

Inzwischen ist eine Entwicklung zum bewegten Bild erkennbar. „Auch immer mehr Unternehmen ersetzen lange Texte durch Imagefilme. Ein Trend, der durch die die wachsende Bedeutung der Sozialen Medien weiter verstärkt wird. Kubiak selbst nutzt die sozialen Netzwerke aktiv, um seine Aufnahmen auf Facebook und anderen Plattformen einem großen Kreis von Menschen zu präsentieren. Zusätzlich pflegt er einen eigenen Blog zum Thema Fotografie und bietet seinen Kunden ebenfalls die professionelle Accountpflege an. Aktuell arbeitet der Fotograf übrigens an einer Hommage an seine Heimat. Sein Ziel ist ein Film über die Region Fulda in allen vier Jahreszeiten. „Wir haben einfach tolle Kulissen, egal aus welcher Perspektive.“ Beispiele und Kontakt unter www.fotofulda.de.

 

Christian Vey