20.03.2018

Region Fulda GmbH auf der trend-messe 2018

Die unter ideeller Trägerschaft der Kreishandwerkerschaft Fulda von der Kinold-Ausstellung GmbH veranstaltete trend-messe ist als „Schaufenster der Region“, wie sie Landrat Bernd Woide bezeichnete, mit ihrer 6. Auflage ein erfolgreicher Markplatz rund um die Themen „Handwerk und Ausbildung, Bauen, schöner Wohnen und Gartenbau“ geworden. Auch die Region Fulda GmbH war wieder mit einem Stand in Halle 5 vertreten.

 

Der hessische Finanzminister Dr. Thomas Schäfer betonte in seiner Eröffnungsrede wie wichtig eine intakte Handwerksstruktur für das allgemeine Wohl der Region sei.  Gemeinsam mit Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke, Landrat Bernd Woide, Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld und dem Präsidenten den IHK Fulda, Bernhard Juchheim besuchte der Minister auch den Stand der Region Fulda GmbH. Dort überreichte ihm Projektmanager Christian Vey einen mit regionalen Köstlichkeiten gut gefüllten „Fuldaer Rucksack“.

 

Der besondere Höhepunkt der trend-messe war die Verleihung des Innovationspreises Handwerk am Abend des ersten Messetages, in deren Rahmen nach Eröffnung durch den Kreishandwerksmeister Claus Gerhardt ein Gründerabend des Gründernetzwerks der Region Fulda stattfand.

 

Die Förderung von Gründungen und Innovationen ist von besonderer Bedeutung, wie Regionalmanager Christoph Burkard in seiner Begrüßung ausführte. Denn in Bezug auf die Gründerquote sei der Landkreis Fulda in Hessen das Schlusslicht – was andererseits auch an der sehr guten Arbeitsmarktsituation liege. Wertvolle Ratschläge für den Start in die Selbständigkeit sowie für die Betriebsübernahme eines Familienunternehmens gab in einem kurzweiligen Vortrag Johannes Hohmann, Geschäftsführer der Herm. Hohmann GmbH Baudekoration. Er hat vor wenigen Jahren das Unternehmen von seinem Vater Günther Hohmann übernommen und kann aus guter Erfahrung berichten. Die Firma führt er gemeinsam mit Roger Eichenauer.

 

Im Anschluss erfolgte unter Moderation von Dr. Herbert Büttner, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Fulda, die Vorstellung der sieben Finalisten für den Innovationspreis Handwerk, der seit mittlerweile vier Jahren während der trend-messe verliehen wird. Diese besondere Auszeichnung wird von der Kreishandwerkerschaft Fulda, der Messegesellschaft Kinold und der Fuldaer Zeitung ausgelobt. Den ersten Platz belegen die Firmen Ulrich Bau aus Fulda und ELO Bau aus Eichenzell, die gemeinsam einen Ultrahochleistungsfaserbeton erstmals als Transportbeton entwickelt haben. Mit Unterstützung von Hessen-Mobil konnte der neuartige Baustoff beim Bau der neuen Brücke über die B 27 bei Lehnerz mit einem speziellen Einbauverfahren eingesetzt werden. Mit dem zweiten Platz wurde die Firma Alexander Schleicher aus Poppenhausen für die Entwicklung eines Hochleistungssegelflugzeuges mit elektrischem Hilfsmotor ausgezeichnet. Den dritten Platz erhielt die Mittelkalbacher Firma Desoi für ein neues Verfahren zur Reinigung von Druckhülsen. Die weiteren Finalisten sind: Betz Dämmstoffelemente aus Mittelkalbach, die einen Dämm- und Baustoff aus recycelter Zellulose entwickelt hat, die Baumschule Leinweber aus Niederkalbach für die Anzucht von Mehrsorten-Apfelbäumen im Rahmen von Auftragsveredelungen, die Firma PerspektiveOben aus Burghaun, die Geländevermessungen und die Erstellung von 3D-Modellen durch die Befliegung mit Multikoptern durchführt, sowie der Karosseriebetrieb Marcus Schmitt für ein neues Konzept zur Restaurierung von Oldtimern.

 

Am Wochenende stieg die Zahl der Messebesucher deutlich an und auch der Stand der Region Fulda GmbH wurde immer wieder gerne aufgesucht. Die Region Fulda GmbH bewarb dabei unter anderem die neue FD-Azubi-App. Mit dieser neuen Smartphone-App soll die Attraktivität der dualen Ausbildung für Jugendliche im Landkreis Fulda in vielfältiger Weise erhöht werden. Die App basiert auf einer Kooperation der Region Fulda GmbH mit der OB//CC GmbH & Co. KG, die auch das Magazin „move 36“ herausgibt.

Auch die „FD-Tassen“ waren wieder ein sehr gefragtes Accessoire für künftige Empfänger des Region-Fulda Newsletters, der Botschafter der Region informiert.

Mit dem Projekt „Das Praktikumsjahr“ wurde im Rahmen eines separaten Messestandes das Thema Berufsorientierung nach dem Schulabschluss angesprochen. Die drei Initiatoren Malte Bürger, Johannes Feik und Jan Herold Müller, die eine entsprechende Website entworfen haben, waren mit ihrer Idee bereits bei dem Regionalentscheid Rhein-Main Ost des Wettbewerbs „Jugend forscht“ erfolgreich. Auf der trend-messe haben sie ihr Projekt erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt und sind mit Schülern und Firmen in Kontakt getreten. Die Initiative wird von den Partnern und Unterstützern Kreishandwerkerschaft Fulda, Region Fulda, FFT und Stahlbau Hahner gefördert.

 

Im Rahmen der Initiative „dabei in FD“ zur Steigerung der Lebensqualität im Alter und für Menschen mit Einschränkungen gab es noch ein besonderes Highlight: Das Rhöner Original Franz Habersack, mit bürgerlichem Namen Michael Bleuel, lieferte bei seinen Auftritten am Samstag und Sonntag humorvolle Einblicke in die Besonderheiten des Dialekts der hessischen Rhön und verstand es dann glänzend, mit Rhöner Witz und Charme über das Thema „Technik für Senioren“ zu berichten. Im Mittelpunkt stand die Seniorenbetreuung unter Zuhilfenahme moderner Technik „live aus dem Rhöner Leben“. Franz Habersack lobte das großartige Engagement der Pflegekräfte und konnte allgemeine Bedenken der Senioren in Bezug auf das Älterwerden mit seinem Humor zerstreuen.